Doris Dörrie: Leben Schreiben Atmen

In ihrem neuen Buch denkt Doris Dörrie über das Leben und Schreiben nach, regt zum selber Schreiben an und gibt Einblicke in ihr Leben. Oder in das Leben einer Erzählerin namens Doris Dörrie, wer weiß das schon genau.

Thomas Podhostnik über „Wir schenken uns nichts“

Martine Lombards Roman-Debüt „Wir schenken uns nichts“ ist im Rahmen des Fernstudiums entstanden und aktuell beim Mitteldeutschen Verlag erschienen. Thomas Podhostnik, selber Autor und Lektor bei der Textmanufaktur, hat die Autorin während des Studiums begleitet. Hier beschreibt er, was ihm am Roman von Lombard gefällt.

Juli Zeh: Treideln

Briefroman oder Poetikvorlesung? Warum Schreiben wenig mit Schaffen, aber viel mit Erschaffen und Verdichten zu tun hat und wie wichtig dafür die Textart des „Nur-So“ ist – darüber schreibt Juli Zeh in „Treideln“.