„Afroamerikanische Autoren sind heute präsenter.“

Sebastian Domsch, Professor für anglophone Literaturen, spricht über Horror und historische Romane, über Black Lives Matter in der amerikanischen Literatur und das Problem der Satiriker mit Donald Trump. Sebastian Domsch, mediale Trends hierzulande kommen oft aus den USA. Ist das bei der Literatur ähnlich?  Da sehe ich eher ein Hin und Her, einen internationalen Austausch …