„Wir gucken uns die Figuren in 3D an.“

Die Autorin und Lektorin Henriette Dyckerhoff nimmt Romanfiguren gern mit psychotherapeutischen Methoden unter die Lupe. Wie das funktioniert und welche Überraschungen es birgt, zeigt sie zusammen mit der Psychotherapeutin Elisabeth Drimalla in einem Seminar.

Thomas Podhostnik über „Wir schenken uns nichts“

Martine Lombards Roman-Debüt „Wir schenken uns nichts“ ist im Rahmen des Fernstudiums entstanden und aktuell beim Mitteldeutschen Verlag erschienen. Thomas Podhostnik, selber Autor und Lektor bei der Textmanufaktur, hat die Autorin während des Studiums begleitet. Hier beschreibt er, was ihm am Roman von Lombard gefällt.

Juli Zeh: Treideln

Briefroman oder Poetikvorlesung? Warum Schreiben wenig mit Schaffen, aber viel mit Erschaffen und Verdichten zu tun hat und wie wichtig dafür die Textart des „Nur-So“ ist – darüber schreibt Juli Zeh in „Treideln“.